Ein langer weg - doch es gibt ein ziel

Gebetsraum der INSEL

Es ist schon so lange unser Wunsch und war eigentlich erklärte Absicht:
„Der INSEL-Hof bekommt als erstes einen Raum nur für Gebet!“
Wir müssen bekennen, dass wir dieses Vorhaben zwar immer wieder benannt, aber nicht wirklich konsequent umgesetzt haben. Das tut uns leid. Es ist ein Schmerz, der nicht einfach so weggewischt werden darf und sollte. Gott ist es wert, dass er die erste Stelle einnimmt. Mit dem Gebetsraum wollten wir das für den INSEL-Hof bezeugen und zeigen. Aber es kam nicht dazu.
Das tut uns leid und wir bitten unseren Herren, dass er es uns nachsieht und vergibt.
Nun hat sich Andreas Dost diesen Raum in besonderer Weise auf sein Herz genommen.
Schritt für Schritt geht er die nun nötigen Schritte an. Es ist ja, genaugenommen, schon der weitaus größere Teil geschafft, dank der tatkräftigen Hilfe von Michael Helbig und Sebastian Gerhardt in den vergangenen Jahren. Aber es ist eben noch nicht das Ziel erreicht, was wir uns gesteckt hatten.
Auch gab es erhebliche juristische Fragen zu bedenken, wenn dieser Raum hätte offiziell genutzt werden sollen. In unserem Land zieht das erhebliche baurechtliche Erfordernisse nach sich.
Die können wir nicht gehen. So wird es nun ein Platz, der nur für den „internen Gebrauch“, also vor allem die WG, eingerichtet wird. Öffentlich beworbene Nutzung bedeutet erheblichen Aufwand, baurechtliche und versicherungsmäßige Auflagen und enorme Hürden. Das ist nicht leistbar!
Aber nun soll es doch werden und endlich zu einem guten Ergebnis führen. Deshalb an dieser Stelle der Hinweis, dass Andreas sich freut, wenn Hände sich regen und mittun im geistlichen und praktischen. Ihr dürft gern mit ihm Kontakt aufnehmen und Mithilfe anbieten und Zeit sowie handwerkliches Tun investieren. Sprecht ihn an oder klingelt mal per Fernsprechapparat (0170 8953704) an. Und wenn ihr denkt, „…das mit dem Helfen ist mir nicht so „in die Wiege gelegt“, sondern ich überweise einen finanziellen Beitrag…“ oder so - kein Problem, auch das ist möglich und für uns eine Freude!
Vor allem aber betet bitte mit für die Fertigstellung des Raumes, damit er der INSEL-Hof-WG zur Verfügung steht und sie ihn als Gebetsraum (halt aus o.g. Gründen ohne öffentlichen Zugang im üblichen Sinne) in Anspruch nehmen können.

CMS